COMPUTERm@x
Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand 1.9.2010) I. Allgemeines 1. Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln insgesamt die Rechtsbeziehungen zwischen uns und unseren Kunden. 2. Mit Annahme unseres Angebotes erkennt der Kunde diese Bedingungen an. Abweichende Bedingungen des Kunden, die von uns nicht ausdrücklich anerkannt werden, sind für uns unverbindlich, auch wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprechen. 3. Sonstige Vereinbarungen, Änderungen und Nebenabreden bedürfen unserer schriftlichen Bestätigung. II. Angebote, Preise und Lieferungen 1. Unsere Angebote sind stets freibleibend. Ein Vertrag kommt erst mit der schriftlichen Auftragsbestätigung durch uns zustande. 2. Die Angabe von Lieferfristen ist unverbindlich, es sei denn, dass von uns ausdrücklich ein Fixtermin schriftlich bestätigt  worden ist. Wir geraten mit einer Lieferung nur in Verzug, wenn uns vom Kunden eine den Umständen des Einzelfalls entsprechend angemessene Nachfrist, die mindestens zwei Wochen betragen muss, gesetzt wurde. Soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, sind wir zu Teilleistungen berechtigt. 3. Ist die Einhaltung eines Fixtermins  nachweislich aufgrund unabwendbarer Umstände, wie z. B. Krieg, Streik, Materialengpässen o.ä., oder aber aufgrund Lieferverzuges unserer Vorlieferanten nicht möglich, kann der Kunde nur vom Vertrag zurücktreten, wenn aufgrund der Lieferverzögerung die Vertragserfüllung für ihn ohne Interesse ist, und er eine angemessene Nachfrist, die mindestens 4 Wochen betragen muss, gesetzt hat.. Wir sind zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn ein Vorlieferant aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben, seine Lieferverpflichtungen nicht erfüllt und eine ander- weitige Beschaffung der Ware nicht oder nur zu erheblich ungünstigeren Bedingungen möglich ist. 4. Schadensersatzansprüche des Kunden  wegen Verzuges oder Nichterfüllung sind ausgeschlossen, außer wenn grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz bei uns vorliegt. Die Voraussetzungen hat der Kunde nachzuweisen. 5. Bei sämtlichen Lieferungen geht die Gefahr auf den Kunden über, sobald die Ware den Lieferanten oder unsere Geschäftsräume verlassen hat oder einem Spediteur oder Frachtführer übergeben ist. Dies gilt auch bei Transport durch uns mit eigenen Mitteln. 6. Bei unbegründeter Abnahmeverweigerung sind wir berechtigt, ohne Nachfristsetzung nach unserer Wahl entweder vom Vertrag zurückzutreten, oder Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen. Kosten und Schäden, die durch die Nichtabnahme entstehen, gehen zu Lasten des Kunden, ohne Rücksicht auf den Grund der Abnahmeverweigerung. III. Zahlungsbedingungen 1. Unsere Rechnungen sind umgehend bei Anlieferung der Ware in bar ohne Abzug zu begleichen, sofern im Einzelfall keine anderweitigen, schriftlichen Vereinbarungen getroffen wurden. 2. Wir sind nicht verpflichtet, Schecks in Zahlung zu nehmen. Für eine Annahme bedarf es einer gesonderten vorherigen schriftlichen Vereinbarung. 3. Bei Zahlungszielüberschreitungen sind wir unbeschadet weitergehender Ansprüche berechtigt, Verzugszinsen nach den gesetzlichen Vorschriften zu fordern. IV. Eigentumsvorbehalt 1. Die von uns gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. V. Gewährleistung 1. Wir übernehmen gegenüber dem Kunden für von uns gelieferte Hardware (nicht aber für Verschleiß- und Verbrauchsteile, Systembeschreibungen und eventuell mitgelieferte Software) die gesetzliche Gewährleistung  ab Gefahrübergang. Soweit der Hersteller Endkundengarantien gibt , sind diese vorrangig in Anspruch zu nehmen. 2. Der Kunde hat jede Lieferung sofort nach Empfang sorgfältig und vollständig zu untersuchen. Offensichtliche Transportschäden sind sofort bei Anlieferung gegenüber dem Transporteur zu reklamieren und von diesem zu dokumentieren. Verdeckte Transportschäden, Warenmängel oder Falschlieferungen sind binnen 4 Arbeitstagen nach Empfang der Ware schriftlich zu rügen. Andernfalls gilt die gesamte Lieferung als mangelfrei und genehmigt. Für Mängel, die vor dem Einbau oder der Verarbeitung hätten festgestellt werden können, entfallen nach der Verarbeitung oder dem Einbau sämtliche Gewährleistungsansprüche. 3. Unsere Gewährleistung erstreckt sich auf ausdrücklich zugesicherte Eigenschaften der Ware und auf ihre Fehlerfreiheit hinsichtlich Material und Verarbeitung entsprechend dem jeweiligen Stand der Technik. Eine Gewährleistungspflicht wird nicht ausgelöst durch unwesentliche Abweichungen in Farben, Abmessung und/oder anderen Qualitäts- und Leistungsmerkmalen der Ware. Sofern ein Gerät für den Kunden nur zusammengebaut wurde ( in der Rechnung als Komponenten und separate Montagekosten ausgewiesen), übernehmen wir die Gewähr- leistung nur für die einzelnen Komponenten und fachgerechte Montage, nicht aber für das zusammengesetzte Gerät. 4. Eine Gewährleistungspflicht besteht jedoch nur, wenn ein Mangel trotz ordnungsgemäßer und fachgerecht durchgeführter Anwendung, Pflege, Wartung und normaler Bean- spruchung unter Einsatz qualifizierten Personals bei dem Kunden eingetreten ist und nicht auf natürlichem Verschleiß, Korrosion einzelner Teile oder drittseitig durchgeführter Arbeiten beruht. Keine Gewährleistung wird für von uns nicht zu vertretende Schäden äußerer oder mechanischer Art, insb. durch Umwelteinflüsse (z.B.  Feuchtigkeit, unzuträgliche Temperaturen, Stromschlag, Staub u.ä.) gewährt.  5. Die gerügte Ware muss uns in der Originalverpackung oder einer ebenso sicheren Verpackung kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Der Rückgabe müssen eine Fehler- beschreibung, sowie die Unterlagen beigefügt werden, aus denen sich der Kauf und die Berechtigung des Gewährleistungsanspruches ergeben (insbesondere Lieferscheine und Rechnungen). 6. Bei berechtigten und ordnungsgemäß gerügten Mängeln  hat der Kunde Anspruch auf Nachbesserung nach den gesetzlichen Bestimmungen. Sonstige Ansprüche des Kunden, insbesondere Schadensersatzansprüche wegen Mangelfolgeschäden (wie z.B. Lohnkosten für Montagearbeiten oder Softwareservice)  sind ausgeschlossen, wenn wir nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zu vertreten haben. In sämtliche Fällen trägt der Kunde die Gefahr für Hin- und Rücktransport 7. Der Verkauf gebrauchter Artikel erfolgt immer im Kundenauftrag und somit ohne Garantie oder Gewährleistung. VI. Haftung 1. Die Beratung des Kunden, insbesondere über die Verwendung der Ware, erfolgt ohne Gewähr. Für eine Eignung der Ware für bestimmte Maschinen oder Anlagen haften wir nur, wenn wir dies ausdrücklich schriftlich zusichern. 2. Schadensersatzansprüche des Kunden, aus welchem Rechtsgrund auch immer, sind ausgeschlossen, außer bei  Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit durch uns . Dies, gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Folgeschäden, wie z. B. bei Verlust von Daten oder entgangenem Gewinn. VII. Sonstiges Holt ein Kunde ein abgegebenes Gerät nicht innerhalb eines Monats ab Abgabe des Gerätes bei uns ab, geht das Gerät ohne weiteres, insbes. ohne dass ein Ersatzanspruch des Kunden entsteht,  in unser Eigentum über.  Etwaige Ansprüche unsererseits aus erteilten Reparaturaufträgen  werden hierdurch nicht berührt. VIII. Gerichtsstand und Schlussvorschriften 1. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten mit Vollkaufleuten aus Liefergeschäften oder sonstigen Leistungen ist Kempten. 2. Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen als ungültig erweisen, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die unwirksame Regelung ist durch eine neue Bestimmung zu ersetzen, die rechtlich zulässig ist und dem verfolgten rechtlichen und wirtschaftlichen Sinn und Zweck so nahe wie möglich kommt. Kostenvoranschläge sind kostenpflichtig! Lagerkosten für Geräte und Teile je nach Größe 1,50€ bis 9,00€ pro Woche